Alte Fenster: Einbruchschutz nachrüsten

Möchte Sie Ihre Fenster jedoch nicht austauschen, kann man natürlich auch Einbruchschutz nachrüsten.  

Hier gibt es zwei Varianten:

1. Aufschraubsicherungen nach DIN 18104 Teil 1 geprüfte/zertifizierte 
Bei dieser Variante bauen wir Aufschraubsicherungen der Firma ABUS auf die vorhandene Fenster und Türen. Hierdurch erreichen wir ein hohes Maß an Sicherheit.

2. Umrüsten nach DIN 18104 Teil 2 mit geprüfte/zertifizierte Pilzkopfzapfenbeschläge.  
Hierbei wird die Sicherungstechnik unsichtbar montiert, dass bedeutet man rüstet den schon vorhandenen Fensterbeschlag mit zusätzliche Pilzkopfzapfenbeschlägen geprüft nach DIN 18104 Teil 2 auf. In Verbindung mit einem zwingend erforderlichen abschließbaren Fenstergriff nach DIN 18267 wir hier ebenfalls eine gute Einbruchhemmung erreicht.

Bei beiden Varianten ist es immer sinnvoll eine  Einbruch hemmende Verglasung (P4A nach DIN EN 356) in die vorhandenen Fenster einzubauen sowie die Glasleisten und sichern und ein Getriebeanbohrschutz zu verbauen.

ABUS Fenstersicherheit PDF (1.7 MB)

SIEGENIA - Sichere Fenster und Türen PDF (1.6 MB)